little boy rund4

Ida Rolf studierte Biochemie in den USA und schloss 1920 als eine der ersten Frauen mit dem Doktortitel ab. Als Wissenschaftlerin interessierte sie sich vor allem f√ľr die Eigenschaften des menschlichen Bindegewebes. Sie besch√§ftigte sich mit Yoga, Alexander Technik, Chiropraktik, Osteopathie und Hom√∂opathie.

Als in ihrer Familie gesundheitliche Probleme auftraten, begann sie mit der Suche nach L√∂sungen f√ľr diese  Probleme. So konnte sie ihre beruflichen Erfahrungen dazu nutzen, Menschen zu beraten und mit ihnen zu arbeiten. Dabei entdeckte sie, dass der menschliche K√∂rper mit seiner Struktur durch eine bestimmte Art der Bindegewebsmanipulation viel st√§rker ver√§nderbar ist, als bislang angenommen wurde. Sie stellte fest, dass das Bindegewebe, vor allem die Faszien, dem K√∂rper seine Gestalt verleihen. Aus dieser Feststellung heraus entwickelte sie im Laufe von 30 Jahren eine au√üergew√∂hnliche Methode aus Bewegungsschulungen und Bindegewebstechniken, die heute unter dem Begriff Rolfing® bekannt ist.

Dr. Ida P. Rolf starb 1979 mit 83 Jahren.

Ihre vision√§re Arbeit wird seit ihrem Tod durch immer neuere Forschungen erweitert um die Kenntnisse √ľber die Besonderheit an und mit den Faszien voranzubringen.

Die von Ida Rolf entwickelten 10 Sitzungen , werden heute noch weltweit in ihren Grundz√ľgen gelehrt.

“Viele Therapeuten betonen Krankheitsmodelle, anstatt das Gesundheitsmodell zu unterst√ľtzen. Rolfer praktizieren keine Krankheitsbehandlung; sie sind spezialisiert auf Gesundheit. Sie schenken ihre Aufmerksamkeit dem besseren Funktionieren von Geist und K√∂rper des Menschen.”

Dr. Ida P. Rolf

ida_rolf